Sirrah – Eine Rebellion aus Liebe gegen das System von Petra Gugel

Sirrah – Eine Rebellion aus Liebe gegen das System

Von

Petra Gugel

Eine Distopie die mich absolut überzeugt hat.

Worum geht es?
Was ist, wenn die Frauen die Welt regieren und Männer sich um den Haushalt kümmern? Sirrah wächst in einer Welt auf, in der dies Realität ist. Ihr großer Traum – Karriere bei der Raumflotte. Tihal, ein gutaussehender junger Mann und Sirrah verlieben sich in einander, doch durch Sirrahs Traum zerbricht ihre Liebe. Sirrah geht zur Flotte und Tihal haut ab und schließt sich einer Rebellengruppe an. Sirrah verdrängt die Ungerechtigkeit des Systems und als Tihal die Zwangsarbeit auf einem anderen Planeten droht, schmiedet Sirrah einen Fluchtplan. Doch werden sie es schaffen zu fliehen?
Fazit:
Das Cover finde ich absolut toll. Das Gesicht ist von der Seite zu sehen und auch die Sterne die auf dem Cover sind passen zum Buch. Zu Anfang wird man in die Welt eingeführt die für Sirrah, ihre Familie, Tihal und seinem Vater, sowie ihrer besten Freundin Isa vollkommen normal ist. Auch die Protagonisten sind sehr liebevoll gestaltet, sodass man es sehr leicht hat in die Geschehnisse einzutauchen. Das Buch lief wie von selbst als Kino in meinem Kopf ab. Das Ende … Es ist offen gestaltet und doch ein kleiner Cliffhanger … Zumindest ist die Chance auf eine Fortsetzung groß und, falls eine kommt, freue ich mich schon tierisch darauf.
Für mich hat das Buch definitiv 5 Sterne verdient, denn es ist alles dabei. Liebe, (schwarzer) Humor, Schmerz und Spannung.
Taschenbuch: Nicht verfügbar, 213 Taschenbuchseiten